Crêpes-Maker.net - alles rund um das Backen von Crêpes

Crepes Maker

Crêpes Teig – die optimale Zubereitung

Die Crêpe gilt als DAS Dessert schlechthin, dennoch gibt es immer noch einige weit verbreitete Missverständnisse bei ihrer Zubereitung. Tipps und Tricks für den perfekten Crêpes Teig finden Sie hier.

Die Crêpe ist aufgrund ihrer einzigartigen Vielseitigkeit und ihrer Einfachheit für mich DAS Dessert schlechthin.

Bei kaum einer Nachspeise ist es möglich, sie auf so viele verschiedene Arten zuzubereiten und sie somit an so viele verschiedene Geschmäcker anzupassen. Man findet im Normalfall für jeden Gast das optimale Crêpes Rezept.

Ob süß oder sauer, bitter oder pikant – von den deftigsten Gerichten über die süßesten Nachspeisen – bei einer Crêpe ist alles möglich.

Außerdem ist die Zubereitung einer Crêpes sehr einfach. Während viele andere Desserts oft über viele Stunden zubereitet werden müssen und in vielen Fällen sogar über Nacht ziehen sollten, ist eine Crepes schnell und ohne allzu großen Aufwand angerichtet. Der Crepes Teig ist ohnehin kein allzu großes Problem (sobald man weiß worauf man achten sollte) und auch die Füllungen verursachen in der Regel keinen großen Aufwand.

Doch da dieser Artikel nicht zu einem Liebesgedicht an die Crêpe ausarten sollte, beschränke ich mich im Folgenden am besten auf den Grundstock dieses Desserts – den Crêpes Teig.

Auf der Suche nach Crêpes Rezepten?

In unserer übersichtlichen Rezeptsammlung finden Sie jede Menge unterschiedliche Crêpes Rezepte – sortiert nach den nützlichsten Kriterien

zur Rezeptsammlung

Dieser liegt nämlich (trotz minimaler Abänderungen) allen Crêpes Rezepten zu Grunde und ist meiner Meinung nach leider jener Teil, bei welchem man am meisten Fehler machen kann. Damit Sie die meisten dieser Fehler vermeiden können, finden Sie in diesem Text tolle Tipps für die optimale Zubereitung des Crepes Teiges.

Der perfekte Crêpes Teig

Dabei möchte ich in diesem Artikel nicht allzu sehr auf die einzelnen Zutaten und deren Mischung eingehen, denn Informationen hierzu finden Sie nämlich im gesonderten Artikel „Crêpes Grundrezept – einfach und lecker“.

Crepes Teig

Crêpes Teig – optimal zubereitet

Dort sind die gesamten Zubereitungsschritte Punkt für Punkt aufgelistet. An dieser Stelle möchte ich Ihnen daher lediglich einige Tipps anbieten, welche bei der Zubereitung des Crêpes Teiges unbedingt beachtet werden sollten:

Mineralwasser in den Teig geben

Ein Tipp, welchen ich erst vor kurzem einmal ausprobiert habe, hat mich dabei besonders begeistert. So hat mir eine französische Freundin geraten, immer etwas Mineralwasser (50ml oder etwas mehr) in den Teig zu geben. Dadurch werden die Crêpes etwas luftiger und vor allem knuspriger.

Wenn dieser Tipp beachtet wird, sollte man selbstverständlich darauf achten, etwas Milch einzusparen damit die ganze Angelegenheit nicht allzu flüssig wird.

Der Crepes Teig – so dünn wie möglich

Außerdem sollte man darauf achten, dass der Crêpes Teig so dünn wie möglich aufgetragen wird. Während die Dicke des Teigs bei einem Pfannkuchen nämlich relativ egal ist, ist die „Dünne“ eines der wichtigsten Kriterien für ein gelungenes französisches Crêpe Rezept. Daher empfiehlt es sich auch (sofern das Gerät dann auch oft genug benützt wird) einen Crêpes Maker zu kaufen, da dieser diesen Punkt enorm erleichtert.

Den Teig quellen lassen

Weiters sollte der Teig vor dem „Backen“ etwas quellen können. Ich persönlich achte dabei darauf, dass er mindestens 30 Minuten Ruhe hat – ein Stunde halte ich allerdings für optimal.

Den Teig durch Schwenken besser verteilen

Bei der Zubereitung in der Pfanne ist es vorteilhaft, eine kleine Menge Teig in diese zu geben und den Teig anschließend durch Schwenken der Pfanne optimal zu verteilen. Dadurch ist es möglich, den Teig recht dünn zu halten.

Sollte einmal etwas zu viel Teig in der Pfanne gelandet sein, ist es kein Problem, den überschüssigen Teig nach dem Verteilen wieder abzugießen!

Die optimale Temperatur

Außerdem sollte man den Teig nicht zu heiß „backen“ – auf mittlerer Hitze werden die Crêpes optimal.  Dabei kann man nach der Regel verfahren:
Sobald der Teig Blasen zieht, ist die Platte zu heiß.

Bon Appétit

Das war’s dann auch schon mit meinen Tipps für den optimalen Crepes Teig. Wenn Sie diese Punkte beachten und eventuell ein paar Videos zum Thema ansehen, sollte (mit etwas Übung) eigentlich nichts mehr schief gehen!

Dennoch möchte ich Ihnen nochmals den Kauf eines Crepes Makers empfehlen, da solch ein Gerät – vor allem bei häufiger Benützung – das Zubereiten einer Crêpes enorm erleichtert.

Ansonsten – guten Appetit!