Crêpes-Maker.net - alles rund um das Backen von Crêpes

Crepes Maker

Süße Crêpes mit Obst, Zimt und Nelken – perfekt für Weihnachten

Weihnachten steht wieder mal vor der Tür. Aus diesem Grund möchte ich euch ein neues Rezept vorstellen, welches meiner Meinung nach perfekt in die Adventszeit passt – die süße Crêpe mit Zimt, Zucker und verschiedenen Obstorten.

So langsam aber sicher steht Weihnachten wieder vor der Tür und auch ich komme immer mehr und mehr in Adventsstimmung. Aus diesem Grund möchte ich euch heute ein Crepes Rezept vorstellen, welches ich um diese Zeit schon des Öfteren zubereitet habe.

Dabei handelt es sich aber nicht um die Standard-Crêpe, welche zu dieser Zeit immer an den Weihnachtsmärkten landauf und landab angeboten wird. Diese (mit der Zeit doch etwas langweiligen) Nutella Crêpes verbinde ich eher mit Kindergeburtstagen als mit Weihnachten – die Adventszeit schmeckt für mich viel intensiver!

Bei diesem Rezept handelt es sich um eine Crêpe, die mit verschiedenen Obstsorten und mit Zimt und Nelken gewürzt werden. Daher schmecken sie einfach viel weihnachtlicher.

In gewisser Weise ähnelt dieses Dessert zudem der allseits bekannten Crêpe Suzette (welche ich zur Weihnachtszeit ebenfalls empfehlen kann). Allerdings ist dieser Pfannkuchen mit Zimt und Nelken etwas einfacher zuzubereiten und daher ideal für die stressigen Tage knapp vor Heiligabend.

Auf der Suche nach Crêpes Rezepten?

In unserer übersichtlichen Rezeptsammlung finden Sie jede Menge unterschiedliche Crêpes Rezepte – sortiert nach den nützlichsten Kriterien

zur Rezeptsammlung

Ein großer Vorteil dieser Obst-Crêpe ist außerdem der, dass man für deren Zubereitung keine allzu ausgefallen Zutaten benötigt.  So ist man zum Beispiel beim Obst sehr flexibel, da sich viele verschiedenen Sorten (ich empfehle Apfel, Pfirsich, Birne und Orange) für dieses Rezept eignen und auch den etwas schwerer aufzutreibenden Cointreau kann man einfach durch Rum ersetzen:

Die Zutaten für die Weihnachts-Crepe

Für den Teig der Crêpes benötigen wir dieselben Zutaten wie für die meisten  meiner anderen Rezepte auch.

Für den Teig von 10 französischen Pfannkuchen braucht Ihr somit:

  • 200 g Mehl
  • ¼ Teelöffel Salz
  • 3 Eier
  • 300 ml Milch
  • 50 ml Mineralwasser
  • 50 g Butter
  • (Zusätzlich könnt Ihr den Teig aber noch mit knapp 2 TL Vanillezucker etwas verfeinern)

Zusätzlich benötigt Ihr für die Füllung noch folgendes:

  • Etwas Obst (ich empfehle 2 Äpfel, einen Pfirsich und eine Orange)
  • 7 EL Orangen-Likör (oder die Hälfte an Rum)
  • 80 g Butter
  • 80 g braunen Zucker
  • Zimt
  • Nelken
  • knapp 150 ml Orangensaft

Wie weiter oben bereits erwähnt ist dabei eigentlich nur der Cointreau etwas schwerer aufzutreiben, welchen man allerdings problemlos durch Rum ersetzen kann. Ansonsten kann es natürlich auch vorkommen, dass verschiedene Obstsorten je nach Jahreszeit manchmal nicht aufzutreiben sind – diese Crêpe muss man nämlich nicht immer nur zu Weihnachten zubereiten – aber diese kann man problemlos durch andere Früchte ersetzten.

Tipp: Auch eine reine Apfel-Version dieses Crepes Rezeptes schmeckt richtig gut!

Wenn Ihr dann alles für die Zubereitung zusammen habt könnt ihr Euch auch schon an die Zubereitung der französischen Pfannkuchen machen.

Die Zubereitung der süßen Crêpes mit Früchten, Zimt und Nelken

Dabei beginnt Ihr am besten mit dem Anrühren des Teiges, da dies am meisten Zeit beansprucht weil der Teig vor dem Backen noch etwas rasten sollte:

1. Schritt – Den Teig anrühren

Dafür vermischt ihr zunächst das Mehl, die Milch und die Eier zu einer zähflüssigen Masse. Zu dieser kommt dann etwas geschmolzene Butter (ungefähr die Hälfe der Butter die für den Teig benötigt wird – den Rest brauchen Sie für das Backen der französischen Pfannkuchen).

Anschließend könnt Ihr nach und nach unter ständigem Rühren die Milch hinzugeben bis Ihr am Ende der Prozedur einen glatten, recht flüssigen Crepes Teig vor euch stehen habt. Diesen danach nur noch mit dem Salz und dem Vanillezucker verfeinern und anschließend für ungefähr 30 Minuten zur Seite stellen.

Tipp: Falls Ihr diese französischen Pfannkuchen noch nicht allzu oft zubereitet habt, empfehle ich Euch einen Blick auf den Artikel Crêpes Grundrezept, in welchem ich diesen Vorgang detaillierter beschrieben habe.

2. Schritt – Das Obst schneiden

Der zweite Schritt dieser Kochanleitung ist recht einfach: Hierbei müsst Ihr lediglich das Obst in kleine Stücke schneiden.

Dabei sollte nur darauf geachtet werden, dass Ihr die verschiedenen Sorten nicht in zu kleine Stücke scheidet – ungefähr 5 mm dicke Scheiben sind in der Regel perfekt.

3. Schritt – die Pfannkuchen backen

Nachdem der Teig ungefähr 30 Minuten Ruhe hatte, könnt Ihr euch auch schon ans Backen der einzelnen Pfannkuchen machen.

Dafür heizt Ihr zunächst am besten eine Crepes Pfanne oder einen Crêpe Maker auf und fettet diesen mit etwas Butter ein. Dann könnt Ihr die einzelnen Pfannkuchen mit Hilfe einer Kelle so dünn wie möglich aufgießen und von beiden Seiten schön braun backen.

Tipp: Auch diesen Arbeitsschritt haben ich für Anfänger etwas detaillierter im Artikel Crêpe Teig beschreiben.

Die fertigen Pfannkuchen solltet Ihr dann am besten im Herd bei ungefähr 50°C warmhalten.

4. Schritt – die Füllung/Marinade zubereiten

Parallel zum Backen der Pfannkuchen könnt Ihr euch dann auch schon an die Zubereitung der Marinade machen.

Zimt lässt Crepes Rezepte erst so richtig weihnachtlich schmecken

Zimt ist die perfekte Zutat für weihnachtliche Crêpes Rezepte

Dafür müsst Ihr zunächst die Butter in eine weitere heiße Pfanne geben und diese darin schmelzen lassen. Anschließend könnt Ihr die Obstscheiben hinzugeben und mit dem Zucker und dem Zimt bestreuen.

Anschließend müsst Ihr  ungefähr 3 bis 4 Minuten warten, damit der Zucker langsam karamellisieren kann (die Obststücke dabei ein paar Mal umrühren und wenden), bevor Ihr den Orangensaft ,den Cointreau und ein paar Nelken ebenfalls zu den Fruchtstücken in die Pfanne geben könnt.

Das Ganze dann 5 Minuten lang etwas einkochen lassen und von der Platte nehmen.

Damit ist die Marinade auch schon fertig und ihr könnt euch eigentlich sofort an das Füllen der französischen Pfannkuchen machen:

5. Schritt – Die Crêpes füllen

Dafür müsst Ihr zunächst die warmgehaltenen Pfannkuchen aus dem Herd holen und diese dann einfach mit paar Stücken Obst füllen. Hierbei unbedingt darauf achten, dass Ihr am Ende noch etwas Obst übrig habt um die Desserts später schön anrichten zu können.

6. Schritt – Anrichten und Servieren

Zu guter Letzt müsst Ihr die französischen Pfannkuchen nur mehr anrichten und servieren.

Dies könnt Ihr auf zwei Arten machen:

Entweder Ihr gebt die Crêpes portionsweise auf ein Teller und übergießt sie mit der Marinade. Eine andere Möglichkeit wäre es die gefüllten Pfannkuchen einfach alle in der Pfanne anzurichten und diese dann so auf den Tisch zu stellen.

Wie auch immer Ihr es macht: Die fertigen Crêpes sollten Ihr zum Abschluss auf jeden Fall noch mit den übrig gebliebenen Obsttücken und etwas Schokosauce garnieren.

Bon Appetit!