Crêpes-Maker.net - alles rund um das Backen von Crêpes

Crepes Maker

Weihnachtliche Crêpes mit Ananas und Zimt

Weihnachten steht (wiedermal) vor der Tür. Daher habe ich mir vorgenommen, ein paar Rezepte zu veröffentlichen, die in diese Jahreszeit passen. Eines davon ist die Crêpes mit Ananasstückchen in einer Rum-Zimt-Marinade.

Hier auf Crepes-Maker.net habe ich ja schon einmal ein Rezept für eine Ananas Crêpe mit euch geteilt, welche ich damals für meinen Bruder zubereitet habe. Da diese mir und allen anderen recht gut geschmeckt hat, habe ich sie seitdem auch schon des Öfteren zubereitet.

Irgendwie hat es mich dann aber einmal gereizt, das Rezept auch etwas abzuändern und eine etwas „winterlichere“ Version dieses Crêpe Rezepts zu kreieren. Herausgekommen ist dabei die „Weihnachtliche Crêpe mit Ananas und Zimt“.

Diese hat mir sehr gut geschmeckt und daher möchte ich das Rezept dafür heute hier mit euch teilen.

Auf der Suche nach Crêpes Rezepten?

In unserer übersichtlichen Rezeptsammlung finden Sie jede Menge unterschiedliche Crêpes Rezepte – sortiert nach den nützlichsten Kriterien

zur Rezeptsammlung

Wie bereits bei der ursprünglichen Ananas Crêpe auch, benötigt ihr dabei für das heutige Dessert keine allzu außergewöhnlichen Zutaten. So könnt Ihr hierbei auf die damals verwendeten Preiselbeeren verzichten und mit etwas Zimt und Espresso im Teig für einen komplett anderen Geschmack sorgen.

Die Zutaten für die weihnachtlichen Ananas-Crêpes

Aber alles der Reihe nach:

Für den Teig von ungefähr 10 Crêpes braucht ihr:

  • 200 g Mehl
  • ¼ Teelöffel Salz
  • 3 Eier
  • 50 ml Milch
  • 50 ml Mineralwasser
  • 50 g Butter
  • 50 ml Kalten Espresso/Cappuccino/Kaffee

Für die Füllung braucht ihr dann noch:

  • 1 Ananas
  • 80 g Butter
  • 80 g Zucker
  • Zimt
  • 4 – 6 EL Rum
  • 100 ml Orangensaft

Für dieses Crepes Rezept benötigt man somit keine ausgefallenen Zutaten. Daher habt ihr meist alle Zutaten sehr schnell zusammen und könnt euch gleich an die Zubereitung der französischen Pfannkuchen machen.

Die Zubereitung der weihnachtlichen Ananas Crêpes

Dabei beginnt Ihr idealer Weise mit dem Teig, den ihr wieder so wie im Artikel Crêpes Grundrezept geschildert, zubereitet. Einzig der Kaffee, den ihr am Ende untermischen könnt, stellt in dieser Hinsicht eine kleine Abwandlung dar.

1. Schritt – den Crepes Teig mischen

Für den Teig der Pfannkuchen müsst Ihr zunächst das Mehl, die Eier, das Salz und die Hälfte der geschmolzenen Butter mit Hilfe eines Schneebesens vermischen. Dabei solltet ihr darauf achten, diesen Vorgang so gründlich wie möglich zu erledigen, damit ihr später keine lästigen Klümpchen im Teig habt.

Als nächstes geht’s dann ans Unterrühren der Milch. Dabei vermischt Ihr am besten immer nur ein Drittel der Milch mit dem restlichen Teig und nicht alles auf einmal hineingießt – so solltet ihr es wieder schaffen, die Klümpchen im Teig zu vermeiden. Später dann noch das Mineralwasser und den kalten Espresso unterrühren und den Teig in eine kühle Ecke stellen, wo er ungefähr eine halbe Stunde lang rasten sollte.

Anschließend könnt Ihr schon mit dem zweiten Schritt dieses Crêpes Rezeptes fortfahren:

2. Schritt – die Pfannkuchen backen

Dabei geht’s um das Backen der Pfannkuchen.

Eine weihnachtliche Crepes mit Ananas und Zimt

Zimt als Zutat macht diese Ananas Crêpes erst so richtig lecker

Da ich auch diesen Arbeitsschritt bereits im Artikel „der perfekte Crêpes Teig“ genau beschrieben habe, halte ich mich hier recht kurz:

Zunächst müsst ihr entweder eine Crêpes Pfanne oder einen Crêpes Maker (verschiedene Modelle findet ihr im Crêpes Maker Test) erhitzen und diese/diesen dann mit etwas Butter leicht einfetten. Anschließend mit Hilfe eine Kelle eine kleine Menge des Teiges aufgießen und diesen dann so dünn wie möglich von beiden Seiten backen.

Die fertigen Pfannkuchen lagert ihr dann am besten im Backrohr bei niedriger Temperatur, dann bleiben Sie bis zum Füllen warm.

3. Schritt – die Füllung zubereiten

Parallel zum Backen der Pfannkuchen könnt ihr dann eigentlich auch schon mit der Zubereitung der Füllung beginnen.

Dafür zunächst die Ananas schlachten und diese in kleine Stückchen schneiden. Als nächstes eine weitere Pfanne erhitzen und darin die Butter schmelzen.

Zugegeben werden dann zuerst die Ananas-Scheiben, welche ihr  auch sogleich mit dem Zucker und dem Zimt bestreuen können. Die Scheiben ein paar Minuten lang von beiden Seiten erhitzten und zwar so lange, bis ihr merkt, dass der Zucker so langsam zu karamellisieren beginnt.

Das ist dann der Zeitpunkt zu dem ihr sowohl den Rum, als auch den Orangensaft ebenfalls in die Pfanne gießt. Dann einfach alles ein paar Minuten lang einköcheln lassen und schließlich von der Heizplatte nehmen.

4. Schritt – die Ananas-Crepes zubereiten

Im vierten und letzten Schritt dieser Kochanleitung müsst ihr lediglich die weihnachtlichen Crêpes fertig anrichten.

Dafür zunächst die Pfannkuchen aus dem Backrohr nehmen und diese dann mit ein paar Ananasstückchen füllen. Anschließend die Pfannkuchen falten und auf Tellern mit der Rum-Orangensaft-Marinade übergießen – fertig!

Ich hoffe diese Crepes schmecken Euch genau so gut wie mir und wünsche Euch eine frohe Weihnachtszeit!